Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.

Flavonoide



Flavonoide sind sekundäre Pflanzenstoffe, die für die Färbung von Früchten und Blüten sorgen. Flavonoiden kommt eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung chronischer Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, rheumatische Erkrankungen sowie bei der Tumorprävention zu.


Entzündungshemmend, antioxidativ und antibiotisch

Flavonoide sollen unter anderem gefäßerweiternd, entzündungshemmend, antioxidativ und antibiotisch wirken. Außerdem hemmen sie die Neubildung und das Wachstum von Blutgefäßen, was einen wichtigen Faktor für die Vorbeugung von Tumoren darstellt.

Enthalten sind Flavonoide zum Beispiel in Trauben, Äpfeln, Birnen, Zwiebeln, Auberginen, Soja sowie schwarzem und grünem Tee. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) schätzt, dass wir am Tag etwa 50 bis 200 Milligramm Flavonoide zu uns nehmen.
Autoren und Quellen
Weiterführende Themen