Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.
  • Schriftgröße normal
  • Schriftgröße mittel
  • Schriftgröße maximal

Efeu - Hedera helix L.

Im Überblick



Der Efeu ist eine immergrüne holzige Kletterpflanze. Seine nichtblühenden Triebe (Jugendform) können mithilfe von Haftwurzeln an Bäumen oder Mauern hochklettern. Die dunkelgrünen weißgeaderten Blätter der Jugendform haben drei bis fünf eckige Lappen. Sie sind wesentlich kleiner als die eiförmigen Blätter der blühenden Zweige (Altersform).
Efeu
© Shutterstock
Die unscheinbaren Blüten erscheinen von August bis Oktober. Sie sind grünlich-gelb gefärbt und stehen in kugeligen Dolden. Die Beeren reifen über den Winter heran und verfärben sich dabei von rötlich-violett zu blau-schwarz.

Medizinisch verwendet werden die getrockneten Blätter nichtblühender Zweige.

Deutscher Name : Efeu
Botanischer Name
: Hedera helix L.
Familie: Efeugewächse (Araliaceae)
Herkunft:
Mittel-, Süd- und Westeuropa

Anwendungsgebiete

  • Husten
  • Bronchitis
  • entzündliche Erkrankungen der Atemwege

Dosierung und Anwendung

Extrakte aus Efeublättern sind in vielen Tropfen, Säften oder Zäpfchen für die Behandlung von Atemwegsinfektionen und Husten – vor allem bei Kindern – enthalten. Sie sollten entsprechend der Packungsbeilage angewendet und dosiert werden.

Wirkungen

Efeu enthält Stoffe, die schleimlösend wirken und das Abhusten erleichtern. Außerdem wirkt er krampflösend auf die Bronchien.

Hinweis

Alle Pflanzenteile des Efeus sind giftig. Wenn der Verdacht besteht, dass Efeublätter oder -beeren geschluckt wurden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Wenden Sie sich an den Giftnotruf. Der Hautkontakt mit frischen Efeublättern oder dem Blattsaft kann zu Hautausschlägen (allergische Kontaktdermatitis) führen.

Medikamente, die Efeu-Extrakt enthalten, sollten in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.