Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.
  • Schriftgröße normal
  • Schriftgröße mittel
  • Schriftgröße maximal

Suchergebnisse

41 Ergebnisse gefunden, Seite 1 von 5

Neurodermitis
Anlagebedingte Neigung zum Ekzem; eine der häufigsten Hautkrankheiten.
Neurodermitis – Lexikon
Alles zum Thema Arteriosklerose finden Sie auf vitanet.de in diesem Lexikon: Lesen Sie alles von Antihistaminikum bis
Neurodermitis – Symptome, Behandlung und mehr
Bei Neurodermitis sind typischerweise Ellenbeugen, Kniekehlen, Nacken, Hals und Gesicht von den Ekzemen betroffen – je nach Alter unterscheiden sich die Stellen jedoch. Beschwerdefreie Zeiträume
Neurodermitis – Therapie
Ziel der Therapie bei Neurodermitis ist die Besserung der Symptome, da die Krankheit bisher nicht heilbar ist. Man unterscheidet die Basistherapie von der Behandlung eines akuten Schubs, bei der meist
Neurodermitis – Psychische Ursachen
Psychische Belastungen können Neurodermitis auslösen oder verschlimmern. Darüber hinaus belastet die Erkrankung selbst die Betroffenen oft stark seelisch. Entspannungsmethoden und psychologische
Neurodermitis – Diagnose
Um die Diagnose Neurodermitis zu stellen, werden eine Anamnese, eine körperliche Untersuchung und meist auch ein Allergietest durchgeführt.
Neurodermitis – Adressen/Links
Die richtigen Ansprechpartner zu kennen ist bei jeder Erkrankung für den Betroffenen hilfreich. Bei Neurodermitis sind das zum Beispiel die Adressen und Websites des Deutschen Allergie- und
Neurodermitis – Mechanische Reize meiden
Bei Neurodermitis sollten mechanische Belastungen der Haut wie Kratzen vermieden werden. Zu häufiges Waschen strapaziert die Haut – außerdem sollte die Haut nur trocken getupft werden.
Neurodermitis – Ernährung, Allergene
Verschiedene Nahrungsmittel und Allergene können Neurodermitis auslösen oder die Symptome verschlimmern. Sie sollten gemieden werden, sind jedoch individuell verschieden. Vorbeugend bietet Stillen
Neurodermitis – Salben, Cremes
Akute Neurodermitis wird mit antientzündlichen Wirkstoffen behandelt – an erster Stelle Kortison. Alternativen sind Hydrokortison und Calcineurinantagonisten. Außerdem können synthetische